Nationalpark Riesengebirge

Riesengebirge

Der erste Nationalpark Böhmens, gegr. 1963, seit 1992 UNESCO-Biosphärenreservat. Seine 363 Quadratkilometer + 186 km² Schutzzone umfassen die höchsten Lagen des Riesengebirges und teilweise das Vorgebirge. Durch den Status des Nationalparks sollen vor allem einzigartige und einmalige Naturschätze geschützt werden.

Das Riesengebirge – eine Insel der Tundra inmitten Europas – stellt eine unikale Mosaik alpiner Ökosysteme dar. Die Berghänge sind von Wäldern und Wiesen bewachsen, die höheren Partien der flachen Kämme werden von Knieholz, alpinen Gräsern und Hochmoorpflanzen besiedelt. Artenreich sind auch die Kare, die durch die Gletschereinwirkung in Vergangenheit entstanden sind. Um diesen einzigartigen Landschaftscharakter zu bewahren, wurde das Riesengebirge 1963 zum Nationalpark erklärt. Seine Pflege übernahm die Verwaltung des Nationalparks mit Sitz in Hohenelbe (Vrchlabí).  

Anlage

  • ikona souboru
logo KRNAP, Autor: KRNAP

 

 

Dobrovského 3
Vrchlabí, 543 01
GPS: 50°37'35.99"N,15°36'24.37"E
Seehöhe: 490 m

Telefon:+420 499 456 111
Fax:+420 499 422 095
E-mail:info@krnap.czinfo@krnap.cz
Web:www.krnap.czhttp://www.krnap.cz
Obří důl, Autor: Dan Balogh
Pančavský vodopád, Autor: Krkonoše - svazek měst a obcí
Bílé Labe
Krkonoše v zimě
Černohorské rašeliniště, Autor: Dan Balogh
Sněžka, Autor: Dan Balogh
meandry Labe v Krkonoších, Autor: Krkonoše - svazek měst a obcí
Krkonoše - Sněžka
Labe pod pramenem, Autor: Jan Patzelt
Kotelní jámy, Autor: Dan Balogh
Sněžka a Úpské rašeliniště, Autor: Dan Balogh
Labský důl, Autor: Dan Balogh
 

Zusammenhängende Aufsätze

 

Královéhradecký kraj © 2022

Links

, Bild öffnet in neuem Fenster
 
 
load