Kapelle auf dem Berg Zebín

Böhmisches Paradies

Der augenfällige kegelförmige Basaltberg Zebín (399 m) liegt ca. 2 km südöstlich von Jičín.

Auf der Spitze des Bergs steht eine Barockkapelle der heiligen Maria Magdalena, die aus dem Jahr 1700 stammt. Von der Kapelle hat man eine Rundsicht auf die Sandsteinfelsen Prachovské skály, auf die Burg Trosky, auf Kumburk, auf das Loreto, auf Kozlov und andere. Von hier aus hat man einen wunderschönen Überblick über den Talkessel von Jičín. Am Fuß des Bergs Zebín, an der Stelle eines nicht mehr existierenden Dorfes, ist auch eine kleine Kirche aus dem 14. Jahrhundert und ein Holzglockenturm zu finden.

Der Zugang zu der Bergspitze: ist zu Fuß auf den markierten Touristenwegen von mehreren Standorten in Jičín möglich. Mit dem Auto kann man nur zum Hof Zebín, ca. 1 km von der Bergspitze entfernt, fahren.

Lage: ca. 2,5 km nordöstlich vom Zentrum der Stadt Jičín.

Kaple na Zebíně, Autor: Podobský Jakub
 
 

Zebín
Valdice
GPS: 50°27'12.29"N,15°22'26.54"E
Seehöhe: 390 m

BA8A5529
Kaple na Zebíně, Autor: Jakub Podobský
Kaple na Zebíně, Autor: Jakub Podobský
Kaple na Zebíně, Autor: Podobský Jakub
Výhled ze Zebína, Autor: Podobský Jakub
 
 

Královéhradecký kraj © 2022

Links

, Bild öffnet in neuem Fenster
 
 
load